Verbandsliga West

 

Saison 2018/2019

Mehr Infos zur Verbandsliga West:

http://www.tippkick-liga.de/htm/vl_w/vlw_spiele.shtml

 

1.Quartal 01.08.2018 – 21.10.2018
Ruhrpott I - Ruhrpott Ii
Steinbeck - Ergste
Borussia 88 - Gevelsberg III
Gevelsberg III - Ruhrpott I
Gladbach - Ergste
 
2.Quartal  22.10.2018 – 27.01.2019
Ergste - Ruhrpott II
Gladbach - Steinbeck
Borussia 88 - Steinbeck
Ergste - Ruhrpott I
Ruhrpott II - Borussia 88
Gevelsberg III - Gladbach
 
3.Quartal  28.01.2019 – 31.03.2019
Ruhrpott II -Steinbeck
Ergste - Borussia 88
Borussia 88 - Gladbach
Ruhrpott I - Gladbach
Ruhrpott II - Gevelsberg III
 
4.Quartal  01.04.2019 – 09.06.2019
Ruhrpott II - Gladbach
Ruhrpott I - Borussia 88
Steinbeck - Ruhrpott I
Gevelsberg III - Ergste
Steinbeck - Gevelsberg III

 

Saisonprognose Verbandsliga West

Die Schlachtenbummler möchten die Sommerpause ein wenig überbrücken und einen kleinen Vorausblick auf die kommende Spielzeit geben.

Wir werden von der höchsten Spielklasse bis runter zur Verbandsliga unsere (subjektiven) Prognosen abgeben. Ab der Regionalliga abwärts werden wir uns aber auf den Westen eingrenzen.

Mittlerweile kann man bei fast jedem Buchmacher auf die erste Trainerentlassung, die meisten Ecken oder gar auf die heißesten Trinkpausen gewettet werden.  So weit wollen wir gar nicht gehen und werden hier natürlich auch keine Wetten annehmen. Es geht ausschließlich um die möglichen Platzierungen der einzelnen Teams und die wahrscheinlichen Auf- und Absteiger.

Bevor wir mit unserer Voraussage beginnen wollen, erst mal Grundsätzliches.
Dem Westen wird ja häufig vorgeworfen, nicht unbedingt das qualitativ hochwertigste Tipp-Kick der Republik zu spielen. Oberflächig betrachtet ist das vielleicht nicht falsch, aber dennoch wird dem Westen nicht nur hier leider viel zu wenig Respekt entgegengebracht.
Keine andere Sektion in Deutschland stellt soviel Vereine in der Verbandsliga.
Auch in dieser Saison gehen 7 Teams an den Start, zwei mehr als im Osten in der Regionalliga. Dort gab es bereits in der letzten Spielzeit keine VL mehr (!!!) und im Süden und Norden waren es lediglich 5 und 4 VL-Mannschaften.
In keiner anderen Sektion haben sich in den letzten Jahren so viele neue Vereine gegründet wie im Westen. Den Schlachtenbummler im Jahr 2010 folgten unter anderem Phoenix Herne, Scorpions Kierspe, Weiß Weiß Steinbeck, Torpedo Ergste, Ruhrpott Schwerte und die Rückkehr des Traditionsvereines Bor. 88 Schwerte.
Bereits wieder abgemeldete Teams wie Essen, Recklinghausen, Herford und 2 Vereinen aus Duisburg nicht mal eingerechnet.
Sie hatten es wenigstens versucht.

Das ist keinen Applaus wert, das schreit schon eher nach Standing-Ovations!

Sieben Mannschaften gehen also an den Start, zwei davon werden in die Regional-Liga aufsteigen.
Die erst im letzten Jahr neu gegründeten Ergster Torpedos gehen erneut an den Start wie Ruhrpott Schwerte, die im zweiten Jahr sogar direkt eine 2. Mannschaft stellen können.

Wer es schafft, Stammspieler aus der 2. Bundesliga mit reichlich Erstligaerfahrung  verpflichten zu können, kann sich gegen den Favoriten-Status in dieser Liga auch nicht erwehren. Andreas Helbig ist neben dem stark aufkommenden Alex Wrobel ein Punktegarant erster Güte. Dem hat diese Liga nichts entgegenzusetzen. Zusätzlich dürfen die Ruhrpottler ja auch noch 2 weitere Spieler mit Qualität in die Mannschaftsspiele schicken. Die Meister-Medaille geht nach Schwerte - ohne wenn und aber.

Wer steigt als Vize auf ?
Das wir schon enger und vermutlich über den Willen und die Tagesform entschieden.
Die beiden Kandidaten sind Absteiger Mönchengladbach und die dritte Mannschaft des TKC Gevelsberg.
Spitze gegen Breite. Erfahrung werfen beide Vereine ausreichend in den Ring..
In der Spitze sind die Nieder-Rheiner ein Stückchen besser besetzt. Gevelsberg verfügt dafür über einen größeren Kader und mehr Variationsmöglichkeiten.
Neben den alten Hasen wie Bennemann und Peltzer haben die Gladbacher noch aufstrebende Tipp-Kicker wie Pauls und Groterath zu bieten. Dazu kommt die Neuverpflichtung Simon Winzer von der Rheinländischen SG aus der Regional-Liga als Sahnehäubchen. Die Gevelsberger Truppe um Roberto Pulice, Helge Mettegang und "Katze" Trost erfreut sich mittlerweile mehr an den Erfolgen des Nachwuchses und hat wohl nicht ganz soviel Biss wie die Rheinländer. 
Tipp: Die Spitze setzt sich durch.
Mönchengladbach schnappt sich Platz 2 vor Gevelsberg.

Platz 4 bis 7 haben mit dem Aufstieg (vermutlich) nichts zu tun.
Hier tummeln sich Newcomer und Old-School Tipp-Kick.
Die ewigen Sammreis verteilt auf 2 Vereine (Borussia Schwerte und Torpedo Ergste) duellieren sich
mit dem zweiten Ruhrpott-Team und den weiß-weißen Steinbeckern. 
Die dritte Saison der Steinbecker ist schon deswegen bemerkenswert, da bei den Doppel-Weißen kaum jemand auch nur mit einer zweiten Spielzeit gerechnet hatte... und ein Ende scheint nicht in Sicht. 

Ab Platz 4 geht es um den Spaß am Sport.
Und ist das nicht eigentlich auch das Wichtigste?
Der "Westen" rockt auch in den tiefen Klassen!