++ Am Sonntag den 26.Januar um 14.00 Uhr Verbandsliga West: Tornado Dortmund III vs 4.Mannschaft ++

Herzlich Willkommen auf unserer Internetseite!

Wir freuen uns, unseren Tipp-Kick Freunden und Fans mit dieser Internetseite eine Informationsquelle bieten zu können. Du findest  hier Informationen und Neuigkeiten rund um den Tipp-Kick Sport wie z.B. Aktuelles, Termine, Turniere und vieles andere mehr.

Und wenn dich die Lust am Spiel packen sollte, dann bist du bei uns immer willkommen.

Anmeldeschluss 1.Februar 20.00 Uhr

Stichwort: Winter Cup

Auswärtssieg in Mönchengladbach

Regionale Presse berichtet jetzt auch darüber !

Etwa 540 Kilometer für ein Spiel. Das ist Engagement – oder verrückt. Darüber und noch viel mehr sprechen wir mit Tippkick-Chef Siggi Gies.

Mittendrin – alles ist möglich für die Gevelsberger Tippkick-Mannschaften in der Regionalliga West. In der dritthöchsten Spielklasse sind die Spieler aus der Schillerstraße tatsächlich zwei Mannschaften vertreten. Prinzipiell geht es um den Klassenerhalt. Denn Spitzenreiter Ruhrpott Schwerte ist unbesiegt, uneinholbar, dominiert und ist der Favorit der Liga. Einzig die zweite Garnitur will der Ersten den Rang streitig machen und sich davor platzieren. Siegfried „Siggi“ Gies ist Vorsitzender des Vereins und Spieler der zweiten Mannschaft sprach nach dem jüngsten Spieltag mit uns.

Herr Gies, wie alt sind Sie?

Gies: 52 Jahre.

Und zuletzt haben Sie in einer Mannschaft gespielt mit einem Altersdurchschnitt von 58,2 Jahren?

Stimmt, und ich war der Benjamin, der jüngste der Mannschaft. Das zeigt, dass unser Sport mit hohem Leistungsniveau kaum eine Altersbegrenzung hat.

Wer ist der älteste Spieler ?

Mit 66 Jahren Gerald Kretlow. Mehr noch: Er hat auch noch die weiteste Anreise. Er kommt aus Herford und ist alleine für dieses Spiel in Gladbach hin und zurück etwa 540 Kilometer gefahren. Das ist schon irgendwie verrückt, zeigt aber das Engagement für unseren Verein. Überdies hat er mit zwei Siegen und einem Remis fünf wichtige Punkte zum Sieg geholt. Einfach super !

Sie und Ihre Mannschaft haben am jüngsten Spieltag beim TKV Mönchengladbach im dritten Saisonspiel den ersten Sieg eingefahren. Da scheint noch nicht wirklich aussagekräftig für den Verlauf der Saison sein.

Es war ein wichtiger Sieg für uns im Kampf um den Klassenerhalt und im Kampf darum, in der Endabrechnung vor unserer ersten Mannschaft platziert zu sein.

Das Endergebnis von 19:13, das Ihre Mannschaft beim TKV Mönchengladbach erzielt hat, hört sich relativ deutlich an. War es auch so?

Keineswegs. Wir sind mit vier Mann angetreten, spielten mit zwei Akteuren pro Runde. Nach zwei Runden haben wir mit 6:2 geführt. Das sah ganz gut aus. Doch plötzlich mussten wir das 6:6-Unentschieden nach drei Runden hinnehmen. Das zeigt sich, wie schnell einen Begegnung kippen kann, dass man nie sicher sein kann. Das macht den Tipp-Kick so spannend.

Wie viele Spiele gibt es pro Paarung überhaupt?

Wir spielen acht Runde, also 16 Einzelbegegnungen zu jeweils zweimal fünf Minuten.

Sie selbst sind unbesiegt aus diesem Spieltag hervor gegangen. Sie haben so mit vier Einzelsiegen acht Punkte geholt. War das so abzusehen ?

Ich habe mir ausgerechnet, dass ich sechs Punkte holen muss, damit wir den ersten Saisonsieg einfahren können. Natürlich auch nur, wenn die anderen Spieler entsprechend punkten würden. Im Nachhinein kann man sagen, dass das gepasst hätte.

Was war das schwerste Spiel für Sie an diesem Tag?

Mein zweites. Nach drei Runde stand es 6:6, Gerald Kretlow erspielte sich eine Punkteteilung, als ich mit Michael Theisen den stärksten Gladbacher zum Gegner hatte. Da steigerte sich die Anspannung enorm, ich musste mich mehr wie sonst konzentrieren. Dieses Duell war wegweisend für das restliche Spiel.

Und es ist gut ausgegangen?

Ja, ich habe mit 5:4 gewinnen. Danach haben wir die Führung nicht mehr abgegeben.

War es für Sie und die Team-Kollegen schwieriger, auswärts zu spielen als im heimischen Clubraum an der Schillerstraße?

Absolut. Das Licht ist völlig anders. Das darf man nicht unterschätzen. Wir sind in unserem Tischen sehr gut ausgeleuchtet, so dass die Spieler keinen Schatten werfen, wenn sie sich über das Spielfeld beugen müssen. Mönchengladbach hat keine eigenen Klubräume und spielt in einem Saal der dortigen Kirchengemeinde. Das kann nicht so gut ausgeleuchtet wie bei uns sein.

Nein! - Doch! - Oh!

Noch ein Schwelmer, noch ein Siggi, noch ein Gladbacher 

Er kommt aus Schwelm, heißt Siggi und ist Gladbach Fan !

Siegfried `Siggi König`hat Tipp-Kick entdeckt und sich der großen TK Familie des

TKC 1986 Gevelsberg angeschlossen.

HERZLICH WILLKOMMEN, SIGGI !

Ein Streifzug durch das Jahr 2019

Das Jahr 2019 kann als erfolgreichstes Jahr der Vereinsgeschichte bezeichnet werden, es lieferte viele Bilder und Emotionen.

Wir werden diesen Weg auch im Jahr 2020 weitergehen !

 

Tipp-Kick Imagefilm 2019

Stichwort: Stahlbus-Cup

Stichwort: 11.Cult Classics

 

# Letztes Update dieser Homepage

23.01.2020

 

# Home

# 5.AVU Winter Cup

# Regionalliga West

# Verbandsliga West

# Mitgliederbereich (Protokoll MV)

# Termine & Veranstaltungen

 

 

Copyright © 2012 - 2020  by Siggi Gies. Alle Rechte vorbehalten.